Damhirsch / Damwild (Dama dama)

Zuordnung: Säugetier, Paarhufer, Hornträger, Hirsche
Grösse: Kopfrumpflänge bis 170 cm, Schulterhöhe ca. 100 cm
Gewicht: Männchen bis 90kg, Weibchen bis 50kg
Abwurf Geweihstangen: April bis Mai
Heimisch in: Europa Mittelamerika, Nordamerika, Australien, Südamerika
Lebenserwartung: Freilebend: bis 25 Jahre
Anzahl Junge: 1 bis 2
Geschlechtsreife: nach 2 Jahren
Fortpflanzungszeit: Oktober bis November
Trag- oder Brutzeit: Tragzeit ca. 32 Wochen, Säugezeit 4 Monate
Geburt: Mai bis Juli
Geburtsgewicht: 4 bis 5kg
Nahrung: Vegetarier, Gras, Laub, im Winter auch Heu und Rinde
Verdauung: Wiederkäuer
Verwandtschaft: Hirsche

Der Damhirsch (Dama dama) ist ein mittelgroßer Hirsch. Charakteristisch ist das Schaufelgeweih der männlichen Tiere und das gefleckte Sommerfell. Damhirsche sind tagaktiv und leben bevorzugt in offenen Landschaften, in denen sich kleine Waldpartien mit landwirtschaftlichen Flächen abwechseln.

Die ursprüngliche Verbreitung des Europäischen Damhirsches ist weitgehend unbekannt. Knochenfunde belegen aber, dass er vor etwa 130’000 Jahren in Europa bis hinauf nach Dänemark lebte und durch die nachfolgende Eiszeit in den Mittelmeerraum (Aegäis, Kleinasien) zurückgedrängt wurde.

Sozialverhalten:
Damhirsche leben in Gruppen mit einem dominanten Männchen, mehrere Weibchen und ihre Jungen. Das Junge bleibt ca. 14 Tage in seinem Versteck liegen und kann so zur Beute von Füchsen oder Wildschweine werden. Sobald es laufen kann folgt es der Mutter und wird in die Herde eingeführt. Die erwachsenen Männchen schliessen sich im Junggesellen Gruppen zusammen und kämpfen schliesslich um eine eigene Gruppe

Die heute freilebenden Vorkommen gehen alle auf Aussetzungen zurück: Bereits Phönizier und Römer führten Damhirsche als Park- und Jagdwild ein. Heute ist der Damhirsch weltweit in vielen Ländern angesiedelt worden: In Parks, Gehegen zur menschlichen Nutzung (Fleisch, Basthaut, Geweihknochen) oder als Jagdtier. Freilebend ist er beispielsweise in Deutschland, Osteuropa bis zum schwarzen Meer, Südskandinavien, England, Südfrankreich sowie Spanien. Freilebende Damhirsche bevorzugen deckungsreiche Lebensräume, wie lockeren Buschwald oder Wälder mit lichtem Unterholz, die mit offenen Gebieten durchsetzt sind. Der Damhirsch hat eine hohe Anpassungsfähigkeit.

In der Schweiz lebt der Damhirsch nicht in der freien Wildbahn, sondern nur in Gehegen.

Comments are closed.