Rezepte Antilopen

Antilopen Medaillons mit Blaubeer – Balsamico – Jus für 2 Personen

  • 4 Antilopenmedaillons
  • 400 ml Wildfond
  • 250 g Blaubeeren
  • 2 EL Balsamico
  • 2 TL Zucker
  • Marrakesch Pfeffer oder schwarzen Pfeffer

Zubereitung: Medaillons scharf anbraten und auf einem Teller beiseite stellen. Fond in die Pfanne geben, Blaubeeren hinzufügen. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Balsamico, Zucker und Pfeffer abschmecken. Medaillons ca. 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen. Nochmals abschmecken.

Kroketten, einen grünen Salat und eine guten Rotwein eignen sich sehr gut dazu.

 

Antilopengulasch für 4 Personen

  • 1 kg Antilopengulasch
  • Salz
  • 1 Karotte
  • 5-6 Schalotten
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Nelke
  • Pfefferkörner
  • frischer Tymian und frischer Majoran (gut waschen und fein hacken)
  • 3-4 Chillischoten fein geschnitten
  • ein wenig Sesamöl
  • einen Schluck Rotwein

Tipp: Das Fleisch der Antilope ist feinfaserig, einerseits fest, andererseits aber auch zart. Man braucht es also nicht so lange köcheln zu lassen, wie ein Rindergulasch. Dieses Rezept kann auch als Basis genommen werden, als Beilagen eignen sich Wurzelgemüse, Kartoffeln etc. Je nach Geschmack.

Zubereitung: Zuerst die Gulaschstücke im Sesamöl gut anbraten, danach geben Sie die Schalotten und Karotten dazu. Immer wieder umrühren und wenn sich am Topfboden Röststoffe abgeesetzt haben, ablöschen mit einem Schuss Rotwein, den wieder verkochen lassen und das Fleisch weiter anbraten. Diesen Vorgang mehrfach wiederholen.

Wenn sich genug Röststoffe gebildet haben, die wichtig sind für den Geschmack und die Farbe des Gulaschs, geben Sie den Rest vom Rotwein dazu, sowie das Tomatenmark und die Gewürze, rühren noch einmal gut um und legen den Deckel auf. Bei kleiner Flamme lassen Sie nun das Antilopengulasch 3/4 – 1 Stunde leise köcheln. Schmecken Sie das Gulasch herzhaft ab und dicken es nach Belieben an.

 

Antilopensteak in süss-sauer Marinade für 5 Personen

  • 1 kg Antilopensteak
  • 700 ml Rotwein
  • 60 ml Cream Sherry Medium
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Honig
  • 4 EL Senf
  • 3 EL braunen Zucker
  • Saft und abgeriebene Schale einer Zitrone
  • Pfeffer, Salz, Olivenöl, Muskatnuss

Zubereitung: Die Steaks zunächst mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss einreiben. Anschließend den Rotwein mit dem Sherry und dem Senf verrühren und das Fleisch darin etwa eine Dreiviertelstunde einlegen. Währenddessen klein gehackte Zwiebeln in Butter glasig dünsten, Zucker darüber geben und reduzieren. Schließlich die Fleischbrühe hinzugeben sowie den Saft und die Zitronenschale untermischen. Alles für etwa zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln, später den flüssigen Honig und etwas Butter hinzufügen.

Das abgetropfte Fleisch kurz scharf auf beiden Seiten anbraten, damit sich die Poren schließen. Das Antilopensteak unbedingt medium grillen, damit es zart und saftig bleibt. Nach dem Grillen das Fleisch kurz ruhen lassen. Den Bratensaft unter die Sauce rühren und zusammen mit dem Antilopensteak servieren. Dazu passen Folienkartoffeln vom Grill oder Baguette.

 

Antilopen-Chateaubriand für 4 Personen

600-700 g Antilopenfilet

Mariande

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Senf, pikant
  • 1/2 TL Paprika, je eine Messerspitze Curry, Salbei, Grillgewürzmischung
  • 2 EL Worcesterhiresauce
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 2 TL getrocknete Pilze, fein zerdrückt
  • Pfeffermischung aus der Mühle
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Tymiansauce

  • 2 dl trockener Weisswein
  • 1 Sträusschen Tymian
  • wenig Estragon
  • 2 dl Bouillon
  • 100 g kalte Butter
  • Doppelrahm
  • Gewürze (Selleriesalz, Pfeffer, Paprika, Muskat)

Zubereitung: Marinade gut mischen, das Fleisch damit gut bestreichen und über Nacht marinieren lassen. Fleisch mit Haushaltpapier trocknen und mit dem Salz und Olivenöl einreiben. Rundherum gut anbraten. Im Backhofen mittels Fleisch- thermometer bei 180° C gar werden lassen.
Das Thymiansträuschen und den Estragon mit dem Wein aufkochen, auf einen Drittel reduzieren und die Bouillon zugeben. Nochmals auf die Hälfte reduzieren. Die Sauce durch ein Sieb geben und langsam die kalte Butter zumischen. Doppelrahm nach Belieben beigeben und würzen. Sauce über die fein geschnittenen Fleischstücke geben.

Bratzeit für Chateaubriand von ca. 5 cm Dicke:
bleu: etwa 7-8 Minuten;  Kerntemperatur: 45 – 50 Grad
saignant: etwa 12 – 14 Minuten; Kerntemperatur: 50 – 55 Grad
à point: etwa 17 – 18 Minuten; Kerntemperatur: 60 Grad
bien cuit: etwa 22 – 25 Minuten; Kerntemperatur: 70 Grad, Thermometer

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.